Zahnarztpraxis
für Äshetik, Implantologie
Zahnimplantation

WAS IST EIN IMPLANTAT?

Das zahnmedizinische Implantat ist eine „künstliche Wurzel“, die der teilweisen oder vollen Versorgung einer Zahnlücke dient. Seine Bedeutung besteht darin, dass dann, wenn die Zahnlücke nur auf gewohnter Weise durch eine mit Abschleifen der angrenzenden Zähne verbundenen Brücke beseitigt werden kann oder im schlimmsten Fall von herausnehmbarem Zahnersatz die Rede ist, kann mit Hilfe eines oder auch mehrerer direkt in den Kieferknochen eingesetzter Implantate den natürlichen Zähnen ähnlicher festsitzender Zahnersatz angeboten werden. Das alles geschieht ohne überflüssiges Opfern der Zahnsubstanz beziehungsweise ohne die Unannehmlichkeit des herausnehmbaren Zahnersatzes.

Der Eingriff selbst bedeutet größtenteils keine größere Belastung und verursacht nicht mehr Beschwerden als die Entfernung eines Zahnes. Demzufolge ist das Implantat vom Typ und Umfang der früheren Lücke abhängig, ob sofort oder erst später nach der Befestigung der künstlichen Zahnwurzel im Knochen der vom Patienten gewählte Zahnersatz angefertigt werden kann.

Obwohl die mit den Implantaten „abstoßenden“ Reaktionen und dem damit verbundenen Verlust im allgemeinen Bewusstsein nicht wenig sich widersprechende Informationen bestehen, kann durch eine genaue Planung, gute Qualität der Implantate, moderne chirurgische Technik sowie mit der Anwendung diagnostischer Mittel dem Verlust der künstlichen Zahnwurzel vorgebeugt werden. Zur Veranschaulichung vielleicht nur noch, dass der im Mund verbleibende Anteil der von uns angewandten Implantate rückblickend auf mehr als 10 jährigen Untersuchung bei 99 % liegt!

*Literatur: Zeitschrift für zahnärztliche Implantologie 4/2004, „Die Überlebenswahrscheinlichkeit von Implantaten...”, S. 230-246, Deutscher Ärzteverlag Köln, Knöfler et al

Megosztás

Kapcsolódó cikkek

In English • Magyarul

Equus Dent-A-Lux Kft. © 2019 | Privacy policy