Zahnarztpraxis
für Äshetik, Implantologie
Zahnimplantation

WORAUS BESTEHT EIN IMPLANTAT?

DER KOPFTEIL

Der Zahnersatz wird von dem im Knochen mit einem Schraubengewinde befestigten Teil gehalten. Die von uns benutzte moderne Variante des Materials ist das mit der künstlichen Zahnwurzel sich vertragene unlegierte Titan oder spezielle metallfreie Keramik, das sogenannte Zirkondioxid. Seine perfekte Biokompatibilität hat zur Folge, was deshalb wichtig ist, weil sich so die umgebenen Gewebe, das Zahnfleisch und die Knochen, noch perfekter anpassen und das sichert nicht nur die längere dauerhafte Befestigung der künstlichen Wurzel, sondern auch die Gefahr der Zahnfleischrückbildung wird auf ein Minimum beschränkt und damit auch ein vorteilhaftes kosmetisches Erscheinen gesichert.

DER IM KIEFERKNOCHEN BEFINDLICHE TEIL

Das Implantat ist mit einem Schraubengewinde versehendem Teil im Kieferknochen zu finden. Sein Material kann eine Titanlegierung oder wie das von uns benutzte im Falle von modernen künstlichen Wurzeln, reines unlegiertes Titan sein. Das ist deshalb von Bedeutung, weil es die Annahme des Implantates vonseiten des Organismus bestimmt, also den ungestörten Einbau. Der im Kieferknochen befindliche Teil wird geformt und auch die Herausbildung seiner Oberfläche ist wichtig. Dies hat seine Wirkung nicht nur auf Schnelligkeit der Einsetzung, auf die spätere auf das Implantat kommende Belastung des Zahnersatzes, sondern auch darauf, dass sogar bei einer schlechteren Knochenbeschaffenheit die Implantation erfolgreich sein kann.

All das hat zur Folge, dass sich die ohne Zahn verbringende Zeit verringert und dann auch mit größerer Sicherheit die Implantation durchführbar wird, wenn das darinnen Bleiben einer weniger modernen künstlichen Wurzel problematisch werden kann.

Bei Dent-A-Lux werden abhängig von der Situation die folgenden eine Oberfläche ausbildenden Implantate benutzt:

SLA (Sound-blasted, Large grit, Acid etched): der goldene Standard
Puretex: einer der modernsten Verknöcherungsbeschleuniger der Oberflächenstruktur
FBR (fast bone regeneration): 23 % schnellerer Einbau, auch im Falle schlechterer Knochenbeschaffenheit.

[1]  Der Kopfteil
[2]  Der Im Kieferknochen Befindliche Teil


In English • Magyarul

Equus-dent-a-lux Kft. © 2018 | Privacy policy